SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Datenblatt
 
Bearbeitungstiefe
 
Name

Panayotidis, Nakis

 
Lebensdaten
* 24.1.1947 Athen
 
Bürgerort
Athen
 
Staatszugehörigkeit
GR
 
Vitazeile
Maler. Zeichnungen und Bildobjekte. Einbezug von Schwarzweissfotografien und Schrift. Lebt seit 1973 in Bern und seit 1980 auf der Insel Serifos (GR) und in Bern
 
Tätigkeitsbereiche
Malerei, Zeichnung, Konzeptkunst, Mischtechnik, Objektkunst, Lichtinstallation, Installation, Plastik, Fotografie, Lichtkunst, Schrift
 
Lexikonartikel Nakis Panayotidis beginnt 1966 ein Architektur-Studium in Turin, wechselt dann nach Rom, wo er bis 1968 bildende Kunst, Theater und Film studiert. Dort erlebt er die gesellschaftlichen Ereignisse der 1968er-Bewegung und die Anfänge der Arte Povera, mit deren künstlerischen Mitteln – natürliche [mehr...]

 
 
Bibliografie Literaturauswahl
 
 
 
 
Direktlink

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4003051&lng=de

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
Letzte Änderung
05.08.2015
 
Goya, 1985-87
Amerika, 1986
Teatro-Memoria, 1991-92
Luogo-memoria, 1993
Natura-opera, 1994
Ucronia II, 1995
Il fiume l'albero ed io, 2001
Diventa quello che sei, 2003
Costretto a cercarvi, 2008
Piu distante piu vincino, 2008
Animation anhalten

weitere Werke