SIK ISEA
 LOGIN »  DE  |  FR  |  IT  |  EN
Datenblatt
 
Bearbeitungstiefe
 
Name

Ardüser, Hans

 
Lebensdaten
* 8.1557 Davos, [1614]
 
Bürgerort
Davos (GR), Lantsch/Lenz (GR), Thusis (GR)
 
Staatszugehörigkeit
CH
 
Vitazeile
Wandermaler, Schulmeister, Poet und Chronist. Wandmalereien an Fassaden und in Innenräumen von Privathäusern und Kirchen Graubündens. Bis 1614 durch Einträge in seiner Rätischen Chronik nachweisbar
 
Tätigkeitsbereiche
Wandmalerei, Fassadenmalerei, Malerei
 
Lexikonartikel Hans Ardüser war Sohn des gleichnamigen Davoser Baumeisters und Landammanns. 1570–73 besuchte er die Lateinschule in Chur. 1577 zog er nach Zürich, um reformierter Pfarrer zu werden; die unfreundliche Aufnahme bewog ihn, nach Graubünden zurückzukehren und eine Anstellung als Schulmeister in [mehr...]

 
 
Bibliografie Literaturauswahl
Nachschlagewerke
 
 
 
 
Direktlink

http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4022857&lng=de

 
Normdaten
 
 
weitere
Datenbanken
 
 
 
 
Letzte Änderung
09.02.2016
 
Degen/Igels, Kapelle St. Sebastian. Christophorus mit Jesuskind, 1580/1620
Rothenbrunnen, Haus Tscharner. Fassadenmalerei mit Darstellungen des Abendmahls; Adam und Eva; Jonas; Trompeter auf einem Elefanten; Georg mit dem Drachen, 1584
Die Erschaffung der Welt, 1591
Haus Nr. 11. Fassadenmalerei mit Anna selbdritt und einer Reihe von Apostel-Brustbildern, 1592
Filisur, Haus Nr. 84. Ostseite und Nordostecke der Fassade bemalt, 1595
Andeer, Haus des Landammans Hans von Capol. Szene mit David und Goliath, 1614
Animation anhalten

weitere Werke

 
 
 
 
1557-08 Davos / GR / CH 1614 Ardüser Male Hans Ardüser, Hans